Das späte Kleinkindalter

In dieser Zeit tritt das Kind immer mehr aus dem schützenden Umfeld der Familie heraus. Im Kindergarten kommt es in Kontakt mit Gleichaltrigen und fremden Erziehungspersonen. Es beginnt, im Vergleich mit anderen sein eigenes Ich zu definieren und seine Stellung und Rolle zu finden. Dazu braucht es Vorbilder, mit denen es sich identifizieren kann, deren Verhalten und Wertvorstellungen es übernehmen kann. Ein beliebtes Spiel in diesem Alter ist das Rollenspiel.
Darin setzt sich das Kind spielerisch mit der Welt der Erwachsenen auseinander.

 

Diese Seite drucken

copyright 2011 Dipl.-Psych. Ingeborg Prändl